Navi

Link Link Link Link Link Link

About

Link Link Link Link

Links

Link Link Link Link

Credits

Designer
Designer
Babysitter im Netz

Heute haben mein Lebensgefährte und ich eine Kleinanzeige im Netz geschaltet. Für die Großeltern wird es doch ein bisschen zu anstrengend mit meiner Tochter. Da Mark und ich auch zunehmend mehr arbeiten wird es für sie nicht leichter. Also haben wir beschlossen nach einem Babysitter zu suchen. Mir fällt es ein wenig schwer, jemand Fremden mein Kind anzuvertrauen. Im Fernsehen kommen doch so viele negative Berichte wie die Babysitter die Babys misshandeln bzw. sie vernachlässigen, etc. Mein Lebensgefährte meint aber, dass es absolut die Ausnahmen sind und dem Baby es auch generell gut tut, schon früh auf mit anderen Menschen als der Familie zu kommunizieren.

Ich hätte am liebsten eine Studentin, die auf Charlotte aufpasst. Ja, Studenten sind noch jung und haben meist wenig Erfahrung. Dafür finde ich aber junge Leute, die studieren, sehr natürlich, frisch und engagiert. Ich weiß noch, als ich studiert habe, habe ich mich immer über solche leichten Nebenjobs gefreut. Wenn die Familie nett war und das Baby auch, musste man immer nur ein bisschen darauf aufpassen und parallel hatte ich immer Zeit, um etwas für die Uni zu tun. Anzeige ins Netz gestellt, überlege ich mir nun die ganze Zeit, was der Lohn pro Stunde betragen soll. Es ist wirklich schwierig einzuschätzen, was mittlerweile die jungen Leute verdienen wollen. Ich habe recherchiert und paar Freunde gefragt. Ich denke aber 6,00 Euro werden wohl in Ordnung sein. Leipzig als Stadt ist noch billig und wir werden ja gleich für mehrere Stunden am Tag engagieren müssen. Allerdings hoffe ich immer noch, dass wir jemanden aus dem Bekanntenkreis finden. Babysitter aus dem Internet sind mir doch ein bisschen ungeheuer.

30.5.11 10:42
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de